Die Heirler-Cenovis GmbH aus Radolfzell hat ihren Produkten der Marke Cenovis ein neues, frisches Design verpasst. Ziel war ein modernes Erscheinungsbild, zudem eine gut erkennbare Auszeichnung von Eigenschaften der Bio-Lebensmittel, die vor allem für Menschen mit Allergien oder Intoleranzen und für Vegetarier und Veganer interessant sind. Außerdem wurden die Rezepturen überarbeitet.

Chice Verpackungen mit deutlicher Kennzeichnung

Seit einigen Wochen nun werden die Cenovis-Markenprodukte in überarbeiteter Aufmachung an den Einzelhandel ausgeliefert. Beim neuen Verpackungsdesign wurde besonderer Wert auf die Auszeichnung der einzelnen Lebensmittel bezüglich spezieller Qualitäten gelegt, für die die Marke Cenovis bekannt ist. Cenovis versteht sich als Spezialist für sogenannte Free-From-Lebensmittel: Zahlreiche Produkte sind frei von Gluten (sog. Weizenkleber), Laktose (Milchzucker) und/oder von tierischen Zutaten. Auf den neuen Verpackungen sind diese Eigenschaften nun auf den ersten Blick erkennbar.

Rezepturänderung durch Verzicht auf Palmfett

Mit dem runderneuerten Erscheinungsbild ändern sich allerdings auch zahlreiche Rezepturen – und dies hat seinen Grund: Den Auslobungen „glutenfrei“, „laktosefrei“ und „vegetarisch“ bzw. „vegan“ wird eine weitere hinzugefügt: „palmfettfrei“. Palmfett bzw. Palmöl, auch aus kontrolliert biologischem Anbau, ist nicht unumstritten. Für die Ölpalmenplantagen muss der für die Regulation des Klimas so wichtige Regenwald in einem gigantischen Ausmaß weichen. Der überwiegende Teil wird zwar für die Herstellung von Agrartreibstoffen („Bio-Diesel“) verwendet. Dennoch möchte die Heirler-Cenovis GmbH offenbar ein Zeichen setzen und als Lebensmittelhersteller Verantwortung demonstrieren – Cenovis verzichtet fortan auf diese Zutat.

In Konsequenz musste Palmfett nun durch geeignete andere Fette oder Öle ersetzt werden. Dies hatte weitergehende Änderungen der Zutatenlisten zur Folge, die bei vielen Produkten geschmacklich kaum ins Gewicht fallen dürften, bei anderen allerdings eine sensorische Neuausrichtung bedingen.

Ein Beispiel: Klare Gemüsebrühe ohne Hefe, bio

Zutaten vor der Umstellung: Meersalz, Palmöl*, Maisstärke*, Maltodextrin*, 4,3 % Zwiebeln*, 1,9 % Karotten*, 1,7 % Tomaten*, 1,4% Lauch*, Karamellzucker*, Macis*, Knoblauch*, Liebstöckel*, Petersilie*, Rosmarin*, Curcuma*.

Zutaten durch Verzicht auf Palmfett:
Meersalz, Sheabutter*, Maisstärke*, Maltodextrin*, Zwiebeln*, Karotten*, Tomaten*, Lauch*, Karamellzucker*, Macis*, Knoblauch*, Liebstöckelblätter*, Petersilie*, Curcuma*, Rosmarin*.
*aus kontrolliert ökologischem Anbau. [Angaben ohne Gewähr.]

Bei der hefefreien Gemüsebrühe wird also fast eins zu eins Palmöl durch Sheabutter ersetzt. Die weiteren Zutaten konnten beibehalten werden. Lediglich die Gewichtung (Zutatenmenge) hat sich geringfügig verändert, so dass die Reihenfolge der einzelnen Zutaten verschoben werden musste (Zutatenlisten führen die beinhalteten Lebensmittel in absteigender Reihenfolge gemäß ihrer Mengenanteile auf).

Ein anderes Beispiel: Klare Gemüsebrühe, bio

Zutaten vor der Umstellung:
Meersalz, Hefeextrakt, Palmöl*, 14,2 % Maisstärke*, Sonnenblumenöl*, 1 % Gemüse* (Karotten*, Zwiebeln*), Curcuma*, Petersilie*.

Zutaten nach Rezepturumstellung
Meersalz, 30 % Gemüse* (Zwiebeln*, Karotten*, Lauch*, Pastinaken*, Kürbis*), Roh-Rohrzucker*, Maltodextrin*, konzentrierter Gemüsesaft* (Karotten*, Zwiebeln*), Hefeextrakt, Kräuter* (Petersilie*, Liebstöckel*), Gewürze* (Curcuma*, Macis*, Liebstöckel*, Knoblauch*, Fenchelsamen*), Sonnenblumenöl*, Zichorienextrakt*.
*aus kontrolliert ökologischem Anbau. [Angaben ohne Gewähr.]

Offenkundig wurde für die klassische Bio-Gemüsebrühe eine komplett neue Rezeptur erarbeitet. Wurde die Brühe bisher mit dem Slogan „nach Schweizer Rezept“ beworben, steht nun der sehr hohe Gemüsegehalt von 30% im (werbenden) Vordergrund, zu dem sich eine beeindruckende Sammlung an Kräutern und Gewürzen gesellt. Das ursprünglich in großer Menge enthaltene Palmöl wurde durch wenig Sonnenblumenöl ersetzt. Eine geschmackgebende Kräuter-Gewürz-Mischung kompensiert den ‚Fettverlust‘ – Fett bzw. Öl hat üblicherweise eine geschmacklich ‚tragende‘ Wirkung.

Cenovis – Spezialist für Frei-von-Lebensmittel

Das Cenovis-Sortiment, das mit wenigen Ausnahmen auf Bio-Qualität setzt und überwiegend auf tierische Zutaten verzichtet, konzentriert sich auf die Bereiche Brühen, Suppen, Saucen und Würzmittel. Das hervorstechende Merkmal der Marke, der Verzicht auf bestimmte problematische Zutaten, wurde mit dem Verpackungs-Relaunch optisch stärker hervorgehoben. Profitieren können hiervon Menschen mit Zöliakie und/oder Laktoseintoleranz sowie Veganerinnen und Veganer. Aber auch Verbraucher, denen Nachhaltigkeit und Umweltschutz am Herzen liegen, werden durch den nun konsequenten Verzicht auf Palmfett angesprochen. Kleiner Wermutstropfen: Stammkunden, die die Cenovis-Lebensmittel aufgrund ihres Geschmacks kauften, müssen sich nun bei dem ein oder anderen Produkt auf ein neues Geschmackserlebnis einlassen. Und: Allergiker, die auf bestimmte Kräuter oder Gewürze reagieren, bleibt auch beim ‚Frei-von‘-Spezialisten nur eins – der Blick auf die komplette Zutatenliste.

Erhältlich sind die Cenovis-Produkte in den Reformhäusern, in manchen Bioläden und einigen Bio-Supermärkten sowie in ausgesuchten Einzelhandelsgeschäften (Nachtrag 2015: inzwischen wohl auch in normalen Supermärkten) – und online, z. B. bei Amazon*. Vermutlich werden in vielen Fachgeschäften nun Verkostungen angeboten werden, daher unser Tipp: probieren!